Social
RSS facebook youtube
Förderer
Logo Stadt Leipzig - Kulturamt Logo Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Sponsoren
Logo culturtraeer GmbH
Partner
Logo Kreatives Leipzig
Aktuelles Programm
Buchvorstellung
BUCHVORSTELLUNG MIT HENNING FÜLLE
Freies Theater. Die Modernisierung der deutschen Theaterlandschaft

Henning Fülle stellt sein neues Buch „Freies Theater. Die Modernisierung der deutschen Theaterlandschaft (1960-2010)“ vor. Anschließend Diskussionsrunde moderiert von Michael Wehren.


Weltweit ebenso einzigartig wie das „System“ der Stadt- und Staatstheater in Deutschland ist das Paralleluniversum des Freien Theaters. Über dessen Bedeutung gibt es allerdings hauptsächlich viele Meinungen anstelle fundierter Kenntnisse.
Henning Fülles Forschungsarbeit analysiert erstmals die Entwicklungsgeschichte des Freien Theaters in Westdeutschland quellenkritisch anhand von Konzeptionen, Selbstverständigungen und Strukturen seit den 1960er Jahren. „Freie Gruppen“, „Freie Szene“ und „Freies Theater“ werden als historische Formen zeitgenössischer Produktionsweisen, Dramaturgien und Ästhetiken der Theaterkunst gezeigt. Mit deren Herausbildung entsteht jenes Innovationspotenzial, das auch im deutschen Theater die Überwindung der Traditionspflege bürgerlicher Hochkultur ermöglicht.
Freies Theater zeigt sich damit in seiner kulturpolitischen Bedeutung als spezifische Form später Modernisierung der deutschen Theaterlandschaft, mit der die internationalen Entwicklungen in den darstellenden Künsten seit dem Zweiten Weltkrieg nachvollzogen werden.

Auf der Grundlage seiner Forschungen arbeitet er für die Entwicklung eines „Archivs des Freien Theaters“ als Bestandteil einer kulturpolitischen Reformperspektive für die Zukunftsfähigkeit der Theaterlandschaft.

HENNING FÜLLE
Dramaturg und Kulturforscher. Seit 2001 ist er selbstständig als Dramaturg für Freies Theater tätig sowie seit 2007 in Forschung und Lehre an der Universität Hildesheim und der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. 2015 wurde er an der Universität Hildesheim bei Wolfgang Schneider zum Dr. phil. promoviert. Davor war er Spielplan- und Produktionsdramaturg auf Kampnagel Hamburg (1997–2001), Ko-Leiter des Nachwuchsfestivals „Junge Hunde“ und freier Kurator für diverse Projekte, Künstler und Institutionen (Berliner Festspiele, Berlin-Brandenburgische Akademie der Künste u. a.). Von ihm stammen zahlreiche kulturpolitische Publikationen zum Freien Theater in Deutschland. Fülle ist Mitglied des Arbeitskreises „Performing the Archive – Archiv des Freien Theaters“ und wissenschaftlicher Mitarbeiter des gleichnamigen Forschungsprojektes. In seiner Tätigkeit als Dramaturg arbeitete er u. a. mit Jo Fabian, Ingrid Lausund und Absolventen der Theaterakademie Hamburg sowie des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen zusammen. Zudem war er in der politischen und kulturellen Erwachsenenbildung tätig. Die Entwicklung des Freien Theaters seit den 1970er Jahren hat er als leidenschaftlicher Zuschauer über lange Zeit aktiv verfolgt und seit Mitte der 1990er Jahre als Dramaturg, Kurator und Produzent mitgestaltet. FOTO Friedemann Simon

MODERATION Michael Wehren

Freies Theater. Die Modernisierung der deutschen Theaterlandschaft (1960-2010)“, Berlin, Verlag Theater der Zeit, 2016.

Termine & Tickets: