Social
RSS facebook youtube
Förderer
Logo Stadt Leipzig - Kulturamt Logo Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Sponsoren
Logo culturtraeer GmbH
Partner
Logo Kreatives Leipzig

LOFFT — Das Theater: Tanz, Theater, Performances

TANZ | SEBASTIAN WEBER DANCE COMPANY (LEIPZIG)
COWBOYS
Wir präsentieren den Gewinner des Sächsischen Tanzpreises . Details anzeigen
BEIRAT ENTSCHEIDET ÜBER LOFFT-PROGRAMM 2021
115 Bewerbungen - 6 Koproduktionen

Das LOFFT ist ein Koproduktionshaus. Jährlich schreiben wir Produktionsplätze deutschlandweit aus. Künstler*innen und Künstler*innengruppen bewerben sich daraufhin um einen Koproduktionsplatz. Kein*e Intendant*in, sondern ein künstlerischer Beirat wählt dann die Produktionen für das kommende Jahr aus.

Mit Schwänen und Hamstern sowie Steinen in den Schuhen gehen wir auf die Barrikaden und gründen balldribbelnd unsere eigene Partei – 2021 wird tierisch aufregend. Wie jedes Jahr hat das LOFFT für sein Hauptprogramm Koproduktionsplätze ausgeschrieben. Ein künstlerischer Beirat hat aus über 115 Einsendungen sechs Koproduktionen ausgewählt. Folgenden Künstler*innen und Gruppen aus Deutschland und Österreich gratulieren wir herzlich und freuen uns auf die Zusammenarbeit:

HAMSTERKÄFIG von Das Planetenparty Prinzip aus Graz (Performance)

Wie viel Essen braucht ein Hamster, um zu überleben? Wie viel, um glücklich und wie viel, um schön zu sein? Anhand von menschengroßen Hamstern und Käfigen seziert das österreichische Kollektiv die gesellschaftlichen Prozesse der Ressourcenverteilung. Das Publikum wird zum Zoodirektorium in einem immersiven Theaterspiel zwischen Trash und Naturalismus.

#ABLEBODIESANDSTONES von korb n`duhirahe collective aus Berlin (Neuer Zirkus)

Die Kunst des Risikos ist nicht genug. Zwischen Diszipliniertheit und Anders-Befähigtheit,     Adrenalinrausch und Schmerz sucht Jana Korb mit ihrem Kollektiv nach neuen Formen des     zeitgenössischen Zirkus. Mit Luftartistik und Steinen in Schuhen setzt es die Natur- und     Gravitationsgesetze außer Kraft und hinterfragt die Norm des vermeintlich gesunden Körpers. Kann man die Welt verändern, wenn man verletzt ist?
   
THE REVOLUTION WILL (NOT) BE PERFORMED von Glitch AG aus Hamburg (Performance)
     
Ob Black Lives Matter oder Fridays for Future, Protestbewegungen sind gegenwärtig und historisch nicht wegzudenken. Das Hamburger Performancekollektiv probt den multimedialen Aufstand und widmet sich verschiedenen Protestkulturen und ihrer Digitalität. Mit dem Leipziger Publikum und Protest-Ikoninnen wie Greta Thunberg oder Pussy Riot gehen sie im LOFFT auf die Barrikaden.
     
SCHWAN  von Lou Thabart und Tomer Zirkilevich Company aus Leipzig/Berlin (Tanz)

Als ehemaliger Solist des Leipziger Ballett ist Lou Thabart kein Unbekannter. Gemeinsam mit dem israelischen Choreografen Tomer Zirkilevich entwickelt er ein neues interdisziplinäres Tanzmärchen. In einer Synthese aus klassischen Schwanenerzählungen und Thabarts Leben entstehen neue Perspektiven auf die Themen Akzeptanz, Vielfalt und Selbstverwirklichung.

UBI CARITAS ET AMOR – BASKETBALL PLAYERS von Wenzel U. Vöcks aus Berlin (Musiktheater)

In einem musiktheatralen Spannungsfeld aus gregorianischen Chorälen und gedribbelten Basketbällen ergründet der Berliner Künstler Wenzel U. Vöcks alternative Formen von Männlichkeit. Wie viel Kraft und Ruhe produzieren gregorianische Gesänge, wie viel Nähe und Distanz liegen im Basketball und was passiert eigentlich, wenn man beides gleichzeitig praktiziert? Welche neuen Rituale jenseits hegemonialer Männlichkeit können entstehen?

THIRD CULTURE KIDS PARTY von andpartnersincrime aus Frankfurt (Performance)

Die Third Culture Kids sind angeblich entweder zu deutsch oder nicht deutsch genug. Gemeint sind Kinder, die in Regionen aufwachsen, die nicht die Herkunftskultur der Eltern widerspiegeln. Und weil sie von der deutschen Politik vernachlässigt werden, gründen andpartnersandcrime gemeinsam mit Third-Culture-Jugendlichen einfach eine eigene Partei. Auf der Bühne zeigen sie ihr demokratisches Experiment und schlagen spielerisch eine Brücke zwischen zwei Welten.

Wir danken dem künstlerischen Beirat für seine engagierte Arbeit bei der Auswahl der Produktionen:

Juliane Hahn (Teil des Leitungsteams Theaterhaus Geßnerallee Zürich)
Arne Linde (Galeristin, ASPN Galerie)
Anna Diepold (Mitglied des Werkstattmacher e.V.)
Tina Heuer (Kulturamt Leipzig)
Knut Geißler (Vorstand LOFFT, künstlerischer Leiter OFF-EUROPA Festival)
Michael Berninger (Unternehmer, Mäzen und Leipziger Kulturbürger)
Steffen Georgi (Theaterkritiker und Autor)
Anne-Cathrin Lessel und Maiko Miske (LOFFT – DAS THEATER)

 
''